Codierung Grand California

Viele von euch hatten wahrscheinlich noch gar keine Berührung mit dem Thema Codierung. Ist man nicht gerade ein Techniknerd oder Spielkind, bleibt dies wahrscheinlich in 99 Prozent der Fälle auch so. Aber vielleicht ändern wir heute deine Meinung zum Thema ein bisschen.

Vom Steuergerät zum OBD Anschluss..

Ein modernes Auto, wie zum Beispiel der Grand California, ist nichts anderes als ein fahrender Computer. Vielen Leuten ist gar nicht bewusst, wieviel Technik in so einem Fahrzeug steckt. Da kommuniziert das Bordnetzsteuergerät mit der Lichtmaschine, weil die Lampen beispielsweise eingeschaltet werden und nun mehr Strom benötigt wird. Oder das Motorsteuergerät merkt nach einer Bergpassstrecke, dass das Motoröl zu heiß ist und reduziert damit Leistung des Motors. Ihr versteht wohin die Reise geht, es müssen unglaublich viele Komponenten miteinander kommunizieren und arbeiten, das erfordert Software. Diese Software ist auf den einzelnen Steuergeräten gespeichert und verrichtet dort ihren Dienst. Alleine der Grand California hat über 20 Steuergeräte an Board. Vielleicht wird ja jetzt klar warum die Trittstufe, welche natürlich von einem Steuergerät kontrolliert wird, manchmal ein paar Zicken macht.

Nun verfügt jedes Auto, welches seit 2001 gebaut wurde, über einen sogenannten On Board Diagnose Anschluss, kurz OBD. Über diesen Anschluss kann mit der entsprechenden Hard- und Software eine Verbindung zu den oben genannten Steuergeräten aufbauen.


Leuchtet also zum Beispiel in euerem Armaturenbrett die Motorkontrolllampe auf, hoffen wir, das wird niemals passieren, liegt ein Fehler vor. Dieser Fehler ist auf einem Steuergerät gespeichert und kann über den OBD Anschluss ausgelesen werden. Die Werkstatt ist damit in der Lage, dank der vielen hundert Messdaten, den Fehler einzugrenzen und das Problem zu lösen.

… zur Codierung

Neben der Fehlereingrenzung können auch die Steuergeräte über den OBD Anschluss umprogrammiert werden. Dazu gibt es im Internet viele Softwareprogramme, welche die entsprechenden Werte anpassen können. Programmierungen oder Codierungen sind beispielsweise nötig, um dem Fahrzeug nach einem Batteriewechsel zu sagen, dass eine neue Batterie verbaut ist. Das ist in diesem Beispiel wichtig, damit die Steuergeräte die von der Batterie empfangenen Daten korrekt verarbeiten können.

Es gibt auch etliche Möglichkeiten der Individualisierung durch das Codieren. Beispielsweise kann beim Grand California eigentlich kostenpflichtiges Zubehör freigeschaltet werden, sofern natürlich die dafür notwendigen Komponenten verbaut sind. Prominentestes Beispiel ist das nachträgliche und kostenfreie freischalten des Spurhalteassistenten, welchen sich Volkswagen ab Werk teuer bezahlen lässt.

Zwei wirklich wichtige Usecases möchten wir im folgenden mit euch teilen:

Umstellung auf Lithium Batterie mit der Software Car Scanner

Der erste Punkt ist die Umstellung auf Lithium Batterie im Steuergerät. Wir hatten in unserem Blog schon einige Male über Lithium Batterien geschrieben, die meisten der im Zubehör erhältlichen Lithium Batterie haben einen Ladestrom von 100A. Das kann beim einfachen Austausch im Grand California zu Einschränkungen führen, denn der Ladestrom des Grand California ist mit einem Peak von 200A mehr als doppelt so hoch. Sicherlich haben alle modernen Lithium Batterien ein BMS verbaut, welches diese Ströme blockiert und nicht an die eigentlichen Batteriezellen ran lässt. Aber die Lichtmaschine muss ebenfalls immer regulieren, was wahrscheinlich über die Jahre weder gut für die Batterie, noch für die Lichtmaschine ist.

Glücklicherweise gibt es hier einen kleinen Trick: mit der App Car Scanner könnt ihr die Batterietechnologie auf Lithium umstellen. Das bedeutet, das Steuergerät weiß nun, dass eine Lithium Batterie im Fahrzeug verbaut ist. Diese Umstellung bewirkt eine Begrenzung des Ladestroms auf ca. 80A.

KFG Reset

Ihr habt doch bestimmt schon einmal vom KFG Stecker gehört, welcher gezogen werden soll, damit das ein oder andere Problem, wie zum Beispiel eine nicht ausfahrende Trittstufe, wieder behoben ist oder?

Nun gibt es zwei Möglichkeiten: erstens ihr krabbelt in den Beifahrerfußraum und zieht das KFG Kabel, was im schlimmsten Fall zur Schädigung des Steuergerätes führen kann oder zweitens ihr startet das Steuergerät ganz einfach und simpel über euer Handy neu. Variante zwei klingt deutlich besser oder?

Benötigte Hard – und Software

Wie oben im Text bereits erwähnt, benötigt ihr Hard – und Software, um zum Beispiel den KFG Reset durchzuführen. Keine Panik mit rund 40 Euro seid ihr dabei und könnt zukünftig Codierungen vornehmen und euch vor allem in Problemsituationen erst einmal selber helfen.

Als Hardware dient ein OBD Dongle von VEEPEAK, welchen ihr bei Amazon kaufen könnt.

Hier kaufen — https://amzn.to/40LYWT4

Der OBD Dongle von VEEPEAK wird ohne nötige Software ausgeliefert, hier gibt es nun eine ganze Reihe von Apps, welche ihr nutzen könnt. Gute Erfahrungen haben wir mit der App Car Scanner gemacht, welche für iOS und Android verfügbar ist. Die App an sich ist kostenlos, verfügt aber auch über eine Pro Version, welche mehr Funktionen freischaltet. Die Kosten für die Pro Variante belaufen sich auf einmalig 8 Euro.

KFG Reset mit Car Scanner

Im folgenden beschreiben wir den KFG Reset mit Hilfe von Car Scanner. Der Adapter muss mit der OBD Schnittstelle des Grand California verbunden sein und die Zündung muss eingeschaltet sein.

  1. App starten und mit VEEPEAK verbinden, dazu den Punkt “Einstellungen” auswählen.
  1. In den Einstellungen unter dem Punkt “Adapter” den VEEPEAK auswählen.
  1. In den Einstellungen unter dem Punkt “Verbindungsprofil” Volkswagen OBD-II (MQB) auswählen.
  1. Im Hauptmenü “Codierung & Service” auswählen.
  1. Den Punkt “Lange Codierung” auswählen und das Steuergerät “3D Special Function” anklicken.

Dort findet ihr nun Soft & Hard Rest. Mit beiden wird das KFG Steuergerät neugestartet. Bitte nutzt immer zunächst den Soft-Rest, diesen könnt ihr euch wie das normale Neustarten bei eurem PC vorstellen. Sollte das Steuergerät aber darauf nicht reagieren, nutzt die Funktion Hard-Rest. Diese kommt dem Resetknopf an einem PC gleich.

Das Steuergerät startet im Anschluss neu und das Ziehen des Steckers entfällt.

Solltet ihr Fragen zu VEEPEAK, Car Scanner oder der Anleitung haben. Schreibt es einfach in die Kommentare.

29 comments

  1. Ulrich Schlimper sagt:

    Hallo,
    Du schreibst: “mit der App Car Scanner könnt ihr die Batterietechnologie auf Lithium umstellen”. Passiert das, während das KFG Steuergerät neugestartet wird oder muß ich ein anderen Vorgang einleiten?
    Gruß U. Schlimper

  2. Gordon sagt:

    Can you give the detail of how to change the control unit coding for lithium using the car scanner app?

    • Do you mean the CamperUnit which shows the percentage etc? That’s not possible by coding, therefore you need to reprogram the whole control unit.

      What’s possible is to set the battery mode to lithium. It’s that’s your point ?

  3. Thorben sagt:

    Hi Maddin,

    Ist es normal das über den Soft-/Hardresert ganz viele Werte angezeigt werden? Das ist auf deinem Screenshot nicht der Fall

  4. Jörg sagt:

    Hallo Maddin,
    ist der Punkt “Codierung und service” nur in der Vollversion zu sehen? oder kommt der Punkt nur, wenn man es mit dem OBD verbindet?
    Gruß JB

  5. Postamt sagt:

    Hallo Maddin,
    Woran erkenne ich, das der Reset durchgeführt wurde, bei Soft und Hard kommt nur kurz ein schwarzes Fenster.
    LG

  6. Axel sagt:

    Hallo Maddin,

    wie habt ihr denn das Problem mit der Starter Batterie gelöst? Ich habe gelesen, wenn man Batterie auf LiFePo umstellt, passt das zwar dann für die Aufbaubatterie, die ja getauscht wurde, jedoch nicht für die AGM Starter Batterie.
    Ich hab mir eine 150 Ah Supervolt gekauft und bin mir gerade nicht Sicher wie ich jetzt vorgehen soll. Da sind ja die wildesten Lösungen im Raum.
    Ihr habt doch da bestimmt schon Erfahrung oder?

    • Hey Axel,

      einen Tot muss man leider in der Tat sterben. Stellst du das Steuergerät auf Lithium um, dann passt die Ladekurve nicht mehr zur Starterbatterie. Erstmal ist das nicht ganz so schlimm, kann aber auf dauert zu Problemen mit der AGM führen. Spricht sie wird schlichtweg früher kaputt gehen.

      Eine andere Möglichkeit ist der Einbau eines Ladeboosters, damit umgehst du die hohen Ladeströme und brauchst nichts umstellen.

      Oder tauscht die Batterie einfach ohne etwas anzupassen, dann sind die Ströme natürlich mega hoch und das BMS der Batterie muss es regeln.

      Wir haben alle Varianten durch, die Programmierung war die wir genutzt haben. Es wird heute oder morgen aber nochmal einen neuen Beitrag zu dem Thema geben.

      Lieben Gruß

      • Axel sagt:

        Hi Maddin,
        danke für deine prompte Antwort, freu mich auf den Bericht. Sag mal, habt ihr mal darüber nachgedacht einfach auch die Starter Batterie zu tauschen damit das Problem weg ist? Wenn dann alles umgestellt ist, dürfte doch alles wieder super laufen oder?

        Grüße

  7. Michael sagt:

    Ich habe eben Veepeak und Car Scanner verbunden und bin nach Deiner Anleitung vorgegangen. Passt alles sehr gut. Allerdings geht weder bei Soft-Reset noch bei Hard-Reset das Radio aus. Und die Trittstufe fährt danach immer noch nicht aus.

    Ich habe mir Screenshots gemacht von den Werten aller 19 Bits und habe danach den blauen Stecker gezogen. Sofort funktionierte die Trittstufe. Die Werte der Bits haben sich aber nicht geändert – ich hatte gehofft, auf einen eventuellen Fehler zu stoßen aus dem Vorher-Nachher-Vergleich.

    Frage: Woran liegt es, dass der Reset über Car Scanner bei mir nichts bewirkt?

    • Hallo Michael,

      es kann zum Teil notwendig sein die Motorhaube zu öffnen und den Batteriehauptschalter einmal zu betätigen. Der Reset hat bis jetzt immer gut geklappt, bitte den Stecker vom KFG nicht einfach so ziehen.

      Lieben Gruß

      • Michael sagt:

        Vielen Dank für die Tipps. Du meinst also Motorhaube öffnen. Und den Batteriehauptschalter unter dem Bett ebenfalls betätigen. Beides vor dem Reset?

        Liebe Grüße
        Micha

        • Hallo Micha,

          ja genau. Versuch es mal mit der Motorhaube, sollte das nichts bringen den reset durchführen und dann Batterieschalter an und wieder aus.

          So habe ich es gestern noch selbst gemacht.

          Lieben Gruß

  8. Wolfgang sagt:

    Hallo,

    Welche Plattform muss ich für den Grand California 680 auswählen? Es gibt mehrere zur Auswahl. MQB, PQ26 etc. welche ist die richtige?

    Vielen Dank und schönen Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Teile oder Drucke diesen Beitrag:

Weitere Beiträge

Hausmitteilung

Technische Probleme Der ein oder andere wird es wahrscheinlich schon bemerkt haben, leider haben wir in letzter Zeit immer wieder mit Ausfällen zu kämpfen.Das Hauptproblem

Weiterlesen