Vom Zuheizer zur Standheizung

Erfahrt, wie ihr euren Grand California mit einer Standheizung aufrüsten könnt und so kalten Morgen entgegenwirkt. Kosten, Einbau und mehr im Text! 🚐🔥 #Standheizung #GrandCalifornia #Danhag

Als wir unseren Grand California konfiguriert haben, ist uns nie in den Sinn gekommen, eine Standheizung für das Fahrerhaus zu bestellen. Warum auch? Wir haben ja die Aufbauheizung, dachten wir…

Dann haben wir uns im ersten Winter auf nach Schweden gemacht und sofort haben wir die Standheizung vermisst. Nicht nur, dass es beim Sitzen vorne kühl ist, sondern vor allem beim morgendlichen Motorstart bei -20 Grad. Der Crafter hat sich doch sehr gequält angehört und entsprechend lange gebraucht, bis der Motor endlich auf Betriebstemperatur war.

Viel können wir an diesem Umstand nicht ändern, außer, wenn wir uns nochmal einen Camper bestellen würden, hätte dieser vorne ab Werk eine Standheizung verbaut.

Durch Zufall sind wir auf die Firma Danhag aufmerksam geworden, welche Umrüstungen vom Zuheizer auf eine Standheizung anbietet, mit dem Versprechen, dass der Einbau in Plug and Play Manier funktioniert. Beim Thema Zuheizer hat es natürlich direkt geklingelt, denn habt ihr einen Grand California und eine Diesel Aufbauheizung, so ist der Zuheizer automatisch verbaut. Also gibt es doch noch einen Weg, wie wir an unsere Standheizung kommen…

Natürlich kann euer Grand California auch einen Zuheizer verbaut haben, wenn ihr eine Gas Aufbauheizung habt. Ihr könnt ganz einfach überprüfen, ob ihr einen Zuheizer habt, werft dazu einfach einen Blick auf die “B Säule”, wenn ihr die Fahrertüre öffnet. Befindet sich dort ein kleiner Aufkleber mit einem Webasto Aufdruck, herzlichen Glückwunsch, ihr habt einen Zuheizer und könnt diesen nach Lust und Laune zu einer Standheizung aufrüsten.

Aber wie funktioniert das eigentlich? – Das Umbauset

Ein Zuheizer ist eigentlich nichts anderes als eine Standheizung, sobald ihr das Fahrzeug startet, unterstützt der Zuheizer den Motor dabei das Kühlwasser schneller zu erwärmen und somit den Verschleiß zu verringern. Der Zuheizer wird ganz einfach über Diesel betrieben und läuft solange, bis das Fahrzeug die vom Hersteller vorgegeben Wassertemperatur erreicht hat.

Der Kollege Zuheizer kann mit einem kleinen Modul, welches an das Gateway Steuergerät angeschlossen wird (keine Panik, das hört sich schlimmer an als es ist), zur Standheizung aufgerüstet werden.

Über eine externe Vorwahluhr, wir haben uns für die Webasto MultiControl SW entschieden, kann die Standheizung gestartet beziehungsweise programmiert werden. Das tolle am Umbauset von Danhag ist, ihr könnt aus einer Vielzahl von Vorwahluhren wählen. So steht neben der MultiControl beispielsweise auch eine appgesteuerte Variante zur Verfügung. Die komplette Liste findet ihr – HIER

Das beste an der ganzen Sache, es kann ohne viel Aufwand zurückgebaut und rückstandslos wieder aus dem Fahrzeug entfernt werden. Ihr braucht euch auch keine Sorgen um den Zuheizer zu machen, die Verwendung im Stand ohne Motorlauf ist von Webasto freigegeben.

Ist das neue Modul und die Vorwahluhr installiert und ihr startet die Standheizung, wird nicht nur das Kühlwasser erwärmt, sondern ihr könnt zusätzlich die gewünschte Temperatur für den Innenraum über die normalen Klimabedienelemente einstellen. So habt ihr eine Win – Win Situation 😊

Die Heizung läuft maximal eine Stunde und schaltet sich danach von alleine ab, ein dirketer Neustart ist aber möglich.

Kosten und Einbau

Das Set ist mit der von uns gewählten Vorwahluhr für 600 Euro zu haben, eventuelle Einbaukosten sind dabei aber noch nicht berücksichtigt. Wir haben den Einbau selbst durchgeführt, seid ihr technisch etwas versiert, ist der Einbau kein Problem.

Wir verzichten an dieser Stelle auf eine detailierte Einbauanleitung, diese wird mit dem Set zusammen geliefert. Auf den Bildern seht ihr, wo die Reise hingeht… 🫣 Solltet ihr Fragen zum Einbau haben, so findet ihr in unserem Forum – HIER – eine Diskussion dazu.


GrandCali.com ist unser Freizeitprojekt, wir stecken sehr viel Zeit und Geld in diese Webseite. Insbesondere die Wissensdatenbank und Informationen zu Rückrufen, zu Aktionen sind für uns mit Kosten verbunden. Wusstest du, dass die rechtssichere Abfrage von Cookies im Monat rund 60 Euro kostet? Dir gefällt GrandCali.com? Dann kannst du uns sehr gerne mit einer Spende unterstützen, damit wir auch weiterhin die Webseite ohne Einschränkungen betreiben können. Vielen Dank 😊

2 comments

  1. Avatar-Foto Kurt Jäger sagt:

    Moin,
    leider habe ich keinen Zuheizer. Kann man den Nachrüsten? Es dauert bei mir lange bis die Fahrerkabine warm ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Teile oder Drucke diesen Beitrag:

Weitere Beiträge

VW Crafter Facelift 2024 – Erste Bilder

Erfahre die neuesten Informationen zum Facelift des Grand California, einschließlich bestätigter Änderungen und aktuellen Gerüchten. Das Cockpit wird komplett überarbeitet, mit einem digitalen Tacho und einem großen Touchdisplay. Es wird auch neue Assistenzsysteme und Stoßfänger geben. #Facelift

Weiterlesen