Projekt GASFREI!

Aufgrund unserer Dieselheizung haben wir Gas ausschließlich zum Kochen gebraucht.
Wir hatten ja schon länger keine Lust mehr auf die riesige Gasflasche im Heckschrank…

Gasversorgung bei Dieselheizung

In unserem zweiten Grand California haben wir bewusst die Gasheizung gegen eine Dieselheizung getauscht. Das hat verschiedene Gründe, unter Anderem gibt es nichts Schlimmeres, als

Weiterlesen »

Doch leider hatte sich auch diese Variante als nicht ganz optimal herausgestellt… 😅
Die kleine Kartusche ist im Schrank immer eingefroren und es kam nicht mehr genug Gas am Herd an 🙈
End vom Lied: Der Umbau ist auch wieder raus geflogen 😂
-> riesige Glasflasche im Heckschrank…

Dann hat es noch mal einige Zeit gedauert, aber als wir dann das Autarkiepaket von Car Electric bekommen haben, kamen auch wieder neue Flausen in den Kopf 🙈

Wenn wir jetzt „genug“ Strom haben, können wir ja auf Induktion umbauen!

Eins vorweg: man hat natürlich nie genug Strom 😂😂

Mit unserer Idee haben wir uns natürlich an Car Electric gewandt und konnten die Jungs von einem gemeinsamen Projekt überzeugen.

Also haben wir kurzerhand unser Autarkiepaket um eine zusätzliche Batterie und einen zusätzlichen Wechselrichter erweitert, somit haben wir nun insgesamt eine Systemkapazität von 450Ah und 3200W. Damit war der Grundstein für die neue Küche gelegt. 😎

Das Kochfeld

Unsere Wahl ist auf das Välbildad (klick führt direkt zu IKEA) für 229€ aus Schweden gefallen. Die Größe ist perfekt und es kann ganz einfach in der Leistung (1500 – 3700W) begrenzt werden.
Natürlich könnte man an dieser Stelle auch bei der Firma Thetford einkaufen, aber da müsste man dann mehr als fünf mal so tief in die Tasche greifen… für was?! 🤷‍♀️

Die Spüle

Uns war von Anfang an wichtig, dass es nicht nur hübsch aussieht, sondern auch praktisch und vor allem benutzbar ist!
„Kennt ihr Queensize?!“ Wir waren sofort schockverliebt -Danke Söri! ✌️- und es kam kein anderes Becken mehr in Frage. In der kleinsten Variante kostet es 175€ und passt von den Abmessungen her gerade eben noch so in die Cali Küche.

Hier geht es direkt zur Spüle von Queensize -> KLICK <-

Der Wasserhahn

Klassisch, schlicht, elegant, modern, den Reich Linnea L Einhebelmischer bekommt man für 100€.

Hier gibt es den Wasserhahn -> KLICK <-

Nachdem wir uns die Bauteile ausgesucht und besorgt haben, konnten wir uns damit beim Schreiner eine neue Arbeitsplatte für 500€ fertigen lassen.

Um den Einbau vollständig abschließen zu können, fehlten noch ein paar Kleinteile, wie zwei mal das Übergangsstück von Reich und der dazu passende Spiralschlauch.

Wir sind nicht traurig, endlich einen vernünftigen Abfluss in der Küche zu haben, der dicht ist und sogar auch bleibt! 🤐

Wir haben im großen Schrank im Heck zusätzlichen Stauraum gewonnen und sind unserer Unabhängigkeit wieder ein Stückchen näher gekommen, denn Strom können wir über Calis Motor oder Solar schließlich auch selbst erzeugen 😜

Über Geschmack lässt sich ja streiten -zum Glück!- aber wir haben Cali für uns aufgewertet und für uns noch etwas perfekter gemacht 🥰

Und ich muss nie wieder die blöden Ritzen im hässlichen Gaskochfeld putzen! 🥳

2 comments

  1. Christian Thiel sagt:

    Hallo Zwölvie, hallo Maddin,
    ich freue mich sehr, dass Ihr Euren Küchenumbau so großzügig mit der Community teilt. Vielen Dank dafür nochmal! Mir gefällt der Umbau sehr gut und ich will in für uns ähnlich gestalten. Gerne würde ich meinem Schreiner ein paar zusätzliche Infos geben und habe dazu noch ein paar Fragen:
    – war der Ausbau der alten Küchenplatte sehr kompliziert?
    – wie ist die graue Rückwand befestigt?
    – wie hat Euer Schreiner für die neue Platte Maß genommen?
    – aus welchem Material ist die Platte?
    Vielen Dank!
    Liebe Grüsse aus der Hallertau in das (hoffentlich weiterhin) sonnige Schweden…
    Christian

    • Hallo Christian,

      vielen Dank für die lieben Worte 🙂

      Zu deinen Fragen:

      – die Platte selbst ist mit ein paar Schrauben und vor allem geklebten Dübeln montiert. Diese müssen durchtrennt werden. Außerdem muss das Fliegengitter demontiert werden, dazu müssen die Verkleidungen über der Türe ausgebaut werden.

      – Die graue Rückwand ist nur mit Klettband (3M Duallock) fixiert, allerdings müssen die Steckdosen abgeschraubt werden. Dazu den grauen Rahmen abziehen und schon sieht man die Schrauben

      – Der Schreiner hatte die Maße bereits für seine CNC Fräse

      – Es handelt sich um eine lackierte MDF Platte

      Solltest du noch Fragen haben, einfach raushauen.

      Lieben Gruß aus Schweden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Teile oder Drucke diesen Beitrag:

Weitere Beiträge

Hausmitteilung

Technische Probleme Der ein oder andere wird es wahrscheinlich schon bemerkt haben, leider haben wir in letzter Zeit immer wieder mit Ausfällen zu kämpfen.Das Hauptproblem

Weiterlesen