Heat It – Der Retter in der Not

Zum Ende des Sommers nochmal ein absolutes Sommerthema: Mücken! Jeder kennt diese kleinen Plagegeister, nicht nur ihr Geräusch macht wahnsinnig, sondern auch ihre Stiche. Viel kann man nicht unternehmen, außer lange Kleidung tragen und Anitmückenmittel, wie beispielsweise Autan verwenden. Aber was tun, wenn man einmal gestochen ist? Wir sind gerade in Italien an der Adria und umso dankbarer, dass wir dieses kleine Gadget bei uns haben.

Inhaltsverzeichnis

Heat It

Gerade einmal ein paar Zentimeter groß und einige Gramm schwer, der Heat It wird mittels Ladebuchse am Handy und App erhitzt.

Nach kurzem Aufheizen auf ca. 51 °C wird die Kontaktfläche des heat it® auf die betroffene Hautstelle aufgelegt. In wenigen Sekunden behandelt der heat it® deinen Stich und kann so Juckreiz und Schmerz lindern. Hierbei wird das wissenschaftlich bestätigte Prinzip der Hyperthermie verwendet.

Anwendung

Die Anwendung von Heat It ist kinderleicht, nachdem ihr den kleinen Stick in euer Handy gesteckt habt, öffnet sich die Heat It App. In dieser könnte ihr ein paar Einstellungen vornehmen, wie zum Beispiel, ob es sich um eine empfindliche Hautstelle handelt oder ob ihr den Stick bei euerem Kind anwenden wollt.

Habt ihr alle Einstellungen nach eueren Wünschen ausgewählt, so beginnt die Aufheizphase.

Nach dem Abschluss der Aufheizphase wird Heat It auf den Mückenstich gedrückt und für die in der App angezeigte Dauer auf den Stich gehalten.

Nach der Anwendung wird euer Mückenstich zu 99% nicht mehr jucken, für uns ein absolutes must have.

Bitte beachtet, es gibt zwei verschiedene Versionen:

Leider ist die Version für Apple Geräte deutlich teuerer, dazu schreibt der Hersteller folgendes:

Wir würden den heat it® für iPhones liebend gern zum Preis der Android Variante anbieten. Das ist aber leider nicht möglich. Der heat it® mit Lightning-Stecker ist ein offiziell durch Apple MFi-zertifiziertes Produkt, zusätzliche Bauteile sind nötig und zusammen mit einer aufwendigeren Produktion lässt sich der Aufpreis nicht vermeiden.

Aber auch mit 40 Euro für ein IPhone (Android 27 Euro) ist das Gerät immer noch unschlagbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Teile oder Drucke diesen Beitrag:

Weitere Beiträge

VW Crafter Facelift 2024 – Erste Bilder

Erfahre die neuesten Informationen zum Facelift des Grand California, einschließlich bestätigter Änderungen und aktuellen Gerüchten. Das Cockpit wird komplett überarbeitet, mit einem digitalen Tacho und einem großen Touchdisplay. Es wird auch neue Assistenzsysteme und Stoßfänger geben. #Facelift

Weiterlesen