Wasser an Board?

Je mehr wir lesen, je mehr wir unterwegs sind, desto mehr sind wir mal wieder anderer Meinung đŸ„Č. Was wir genau meinen?

Es geht um die Tipps, wieviel Wasser man zu Fahrtbeginn auf seine Reise mitnehmen sollte. So wie viele Reise- und Wohnmobile verfĂŒgt auch der Grand California ĂŒber eine Reisestellung fĂŒr den Wassertank. Das bedeutet, dass nur 20 Liter Wasser in den Tank gefĂŒllt werden können, wĂŒrde man mehr als 20 Liter einfĂŒllen, so lĂ€uft dieses direkt wieder ĂŒber einen Überlauf aus dem Tank. Diese Stellung haben wir noch nie genutzt und werden es wahrscheinlich auch nicht tun!

Wieviel Wasser wir mitnehmen, hĂ€ngt natĂŒrlich davon ab, wie lange wir weg fahren und wohin. Wie schon einen Beitrag vorher erwĂ€hnt, nutzen wir nur das Bad im Grand California. Somit ist der Wasserverbrauch natĂŒrlich dementsprechend hoch. So wird einem erst einmal bewusst, wieviel Wasser man fĂŒr SpĂŒlen und Waschen so braucht. Rechnet man mit jeweils einer Dusche an einem Wochenendtrip, so verbrauchen wir einen vollen Wassertank, das entspricht also rund 110 Litern.

NatĂŒrlich könnten wir nur 20 Liter Wasser mitnehmen und wenn wir angekommen sind den Tank voll machen, in der Theorie super, in der Praxis total nervig. Wir stehen gerne frei oder auf einfachen StellplĂ€tzen, die zum Teil schlichtweg keine Ver- und Entsorgung haben. Außerdem kommt in den Wintermonaten noch dazu, dass viele Stationen geschlossen haben.

Es gibt immer gerne zwei Argumente, die angefĂŒhrt werden, den Tank niemals ganz voll zu machen.

  • Gewicht
  • Dieselverbrauch

Nun das Gewicht muss jeder fĂŒr sich kalkulieren, ob es passt oder nicht. Wir haben unseren GC im “Tourmodus“ gewogen und kommen auf 3600 Kilo. Das Argument Dieselverbrauch ist uns bei einem reinen FreizeitvergnĂŒgen an dieser Stelle egal. Eventuell wĂŒrde der Grandcali einen halben Liter weniger verbrauchen, wenn der Tank leer ist, aber Camper wissen, dass es ohnehin kein gĂŒnstiges Hobby ist.

Wir halten es mit dem Frischwasser so, wie mit der Toilette. Kannst du den Frischwassertank voll machen, so mach es. Kannst du das Klo leer machen, so mach es. Somit fahren wir zu 99 Prozent mit komplett gefĂŒlltem Tank los. Wie schon erwĂ€hnt, hĂ€ngt alles stark von der Nutzung des Vans ab. Wer immer auf Camping- oder StellplĂ€tze mit WaschrĂ€umen geht und diese nutzen will, der wird wahrscheinlich fĂŒr ein Wochenende nicht mehr als 20 Liter Wasser brauchen.

Wie macht ihr das ?

5 comments

  1. Ist mir egal, ob du mir das Wasser reichen kannst
 Ich will Bier 😀

  2. René Bungenberg sagt:

    Im Regelfall um die 30 bis 40 % FĂŒllung. Bei uns tatsĂ€chlich ein Thema des Gewichts. Wir lagen im Urlaubstrimm mit halbvollem Wassertank bei genau 3.500 kg. Da wir eigentlich immer auf Stell- oder CampingplĂ€tzen stehen, ist nachfĂŒllen ja auch kein Problem. Wobei der Verbrauch auch nicht so hoch ist, da wir die Dusche nicht nutzen.

  3. Bodo Schulz sagt:

    Was denn nun? Kann ich mehr als 20 Liter einfĂŒllen und damit losfahren? Muss ich irgendwas vorher einstellen, damit ich mit 100 % Frischwasser losfahren kann?
    Wir bekommen im Juni 2022 unseren GC 600. Bisher haben wir unsere Wohnmobile mit 100 % Frischwasser befĂŒllt. Klar, manchmal weniger wenn es nach Österreich ging. ..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Teile oder Drucke diesen Beitrag:

Weitere BeitrÀge

VW Crafter Facelift 2024 – Erste Bilder

Erfahre die neuesten Informationen zum Facelift des Grand California, einschließlich bestĂ€tigter Änderungen und aktuellen GerĂŒchten. Das Cockpit wird komplett ĂŒberarbeitet, mit einem digitalen Tacho und einem großen Touchdisplay. Es wird auch neue Assistenzsysteme und StoßfĂ€nger geben. #Facelift

Weiterlesen