Die Sache mit der Erwartungshaltung

Natürlich sind unsere Beiträge immer nur ein Meinungsbild, dennoch fokussieren wir uns auf Hilfethemen rund um den Grand California sowie Camping Gadgets. Aber ein Gespräch mit einem Bekannten hat mich heute zu diesem Beitrag inspiriert. Es geht um ein riesengroßes Streitthema, die Qualität und Verarbeitung des Grand California.

In Foren wird ständig von Problemen mit dem Fahrzeug geschrieben und man könnte den Eindruck bekommen, dass dieses Auto eigentlich niemals in den Verkehr gebracht hätte werden dürfen.

Da gibt es Dachfenster, die vermeindlich bei der Fahrt wegfliegen oder eine Heizung, welche sich immer wieder ausschaltet, sodass man mitten in der Nacht anfängt zu frieren.

Eins vorweg an dieser Stelle, glaubt ihr wirklich, es ist bei anderen Herstellern besser? Diverse Messebesuche später kann ich auch zum Großteil der Fahrzeuge in der Klasse des Grand California sagen, der Bock ist konkurrenzlos gut. Ja richtig gelesen! Hersteller wie Knaus oder Mein Hobby schaffen es augenscheinlich nicht einmal auf Messen Autos auszustellen, die ohne Verarbeitungsfehler sind. Ich will hier gar nicht die “Schönheit” bewerten, auch in diesem Punkt ist der Grand California mit seiner Innenausstattung für mich konkurrenzlos.

Aber kommen wir zum Punkt: Silvie und ich haben an den Grand California und insbesondere an Volkswagen eine falsche Erwartungshaltung beim Kauf an den Tag gelegt.

Lasst mich diese Aussage erklären, wir fahren einen PKW von BMW, genauer einen aktuellen 3er BMW. Was soll ich sagen, in den letzten 2 Jahren gab es nicht ein Problem mit dem Fahrzeug. Es läuft, nichts klappert oder macht Geräusche. Zunächst möchte ich eben genau auf diese Geräusche eingehen.

Wir haben von einem Camper erwartet, welcher nicht gerade günstig ist, dass er doch total ruhig fahren muss. Tut das der Grand California? Kein Stück, denn was man immer vergisst, man fährt da in seinem Rücken eine Wohnung spazieren. Kleidung, Geschirr, Essen und so weiter…

Was meint ihr, wie würde sich sowas in einem 3er BMW anhören?

Genau das ist das Problem, was viele Käufer gar nicht auf dem Schirm haben. Da sind Teile verbaut, welche sich bewegen und dann natürlich auch Geräusche machen. Klar könnte Volkswagen ab Werk das Ganze mehr dämmen etc. aber was würde dann passieren? Richtig, das Fahrzeug würde nicht nur schwerer, sondern auch noch teurer werden.

Aber nicht nur die Geräusche sorgen für Streit und Aufschreie. Was den Service und die Qualität betrifft: Sind die Beschwerden gerechtfertigt? Wir haben unseren zweiten Grand California nun seit ziemlich genau einem Jahr. 30.000 Kilometer später steht er bei Volkswagen und muss repariert werden. Der größte Mangel, die Badezimmerwand ist gerissen, das komplette Badezimmer muss dafür ausgebaut werden. Ist nicht toll und macht auch keinen Spaß, denn das Auto steht uns ewig nicht zur Verfügung und am Ende handelt es ich um einen massiven Eingriff, in ein “neues” Auto.

Es soll aber gar nicht um die Mängel im Detail gehen! Wir haben uns sehr schnell auf einen Grand California festgelegt, weil aus unserer Sicht vor allem eins klasse zu sein schien. Volkswagen gibt es quasi überall und egal wo man im Urlaub unterwegs ist, es ist ein Servicepartner in der Nähe, der dir im Fall des Falles helfen kann.

Spoiler Alert: Können sie nicht!

Ich kann nur mutmaßen woran es liegt, sind es mangelnde Schulungen seitens Volkswagen oder haben die Autohäuser keine Lust? Vielleicht ist es eine Mischung aus beidem. Da werden jetzt also KFZ-Mechatroniker dazu genötigt als Schreiner oder Gas-Wasser-Installateure zu arbeiten. Und meint ihr das funktioniert? Natürlich nicht!

So hatten wir im Sommerurlaub 2022 eine Reifenpanne in Österreich. Wir haben ein Top VW Autohaus gefunden, welches als offizieller Servicepartner in der California on Tour App gelistet ist. Der Reifen war innerhalb von zwei Stunden gewechselt und alles war gut. Dennoch wurden wir etwas stutzig, denn die Mechaniker haben uns erzählt, sie hätten dieses Fahrzeug noch nie gesehen und ob es von Volkswagen direkt gebaut würde. Wir haben hinterfragt, ob sie nicht ein einoffizieller Partner von VW seien, was auch mit ja bestätigt wurde. Dennoch, man hätte dieses Auto noch nie gesehen und wüsste im Fall des Falles auch nichts damit anzufangen.

Dieses Erlebnis erklärt eigentlich schon das ganze Dilemma! Woher sollen die Autohäuser denn die Kompetenz oder die Ressourcen nehmen? Hier versagt Volkswagen als Hersteller und Partner und nicht die Händler. Sicher ist der Grand California nicht perfekt und er wird auch nicht immer hundertprozentig korrekt ab Werk verarbeitet, aber die größte Schwachstelle ist das Händler- beziehungsweise Werkstättennetz.

Lasst euch bitte nicht entmutigen, der Grand California ist ein tolles Fahrzeug und es gibt sie da draußen, die Werkstätten, die es können und Ahnung haben.

9 comments

  1. Thorben sagt:

    Super Beitrag, genauso sehen wir es auch.
    Im Hamburger Umland kann ich Kuhn+Witte in Buchholz i.d Nordheide und bei uns in Lübeck Senger Nutzfahrzeuge empfehlen. Die kennen sich mit den Autos auf jeden Fall aus.

  2. Andrea sagt:

    Jawohl 👍🏻 Maddin, du triffst es auf den Punkt! 🚐🍀

  3. Top Beitrag, Chapeau! Genau meine Sicht bzgl. des GC. Auch ich habe einen sehr kompetenten VW Händler, Göthling & Kaufmann in Eschborn gefunden.

  4. Holger sagt:

    Ich finde den GC mit Abstand das schönste und interessanteste Fahrzeug in seiner Preisklasse. Aber nur wenn alles funktioniert. Wenn man ständig Schwierigkeiten hat, kann man es sich natürlich auch schönreden, um sich nicht fortwährend zu ärgern. Bei anderen ist es auch nicht besser…, stimmt meiner Erfahrung nach nicht. Im Freundeskreis hat keiner mit seinem Knaus, Pössl o.ä. vergleichbare Probleme. Und was vor allem unterirdisch schlecht ist (zumindest in Hannover), ist der Service. So viel Ahnungslosigkeit und Gleichgültigkeit kann man kaum ertragen. Zum Glück gibt es Foren und diese Seite, so dass man sich zumindest selber helfen kann. Danke an dieser Stelle auch für die Nennung einiger kompetenter Werkstätten. Vielleicht macht es Sinn, eine entsprechende Liste anzufangen …

    • Mal so, mal so. Ich habe von Pössl wirklich schon schlimme Sachen gesehen. Das geht schon bei der Verarbeitung ab Werk so, die zum Teil wirklich gruselig ist. An so eine Liste hatte ich auch schon gedacht, allerdings aus rechtlichen Gründen bedenken.

      Lieben Gruß

  5. Thomas sagt:

    Moin Martin
    Sportliche Anerkennung. Wurde ja auch Zeit mal was Positives über den Grand Cali
    Zu lesen. Für uns passt der Grand California.
    Als VW California Anfänger in den Foren unterwegs kann einem ja angst und bange werden.
    Uns ging es so in der Zeit vor der Anschaffung. Mögen es einige Dutzend User sein die sich die Mühe machen die größeren und kleineren Defekte zu dokumentieren. Für uns Leser dieser Foren erschreckend aber auch sehr hilfreich, sind so einige Sachen doch easy zu verbessern. Beispiel die nicht vorhandene Kleiderstange.
    Andererseits ist es bei anderen Herstellern auch nicht viel besser, oft auch schlechter. In den vergangenen vierzig Jahren hatte ich einige Womos. Angefangen vom Selbstausbau über deutsche Nobelhersteller bis zur Mittelklasse aus Jandelsbrunn.
    Einige Neu, andere Geraucht gekauft. Irgendwas war da immer zu reparieren oder zu verbessern.
    Wir sind zufrieden mit unserem Cali, das liegt sicher auch an unserem Händler.
    Das Autohaus Schwarte in Papenburg können wir absolut empfehlen. Die können DAS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Teile oder Drucke diesen Beitrag:

Weitere Beiträge

VW Crafter Facelift 2024 – Erste Bilder

Erfahre die neuesten Informationen zum Facelift des Grand California, einschließlich bestätigter Änderungen und aktuellen Gerüchten. Das Cockpit wird komplett überarbeitet, mit einem digitalen Tacho und einem großen Touchdisplay. Es wird auch neue Assistenzsysteme und Stoßfänger geben. #Facelift

Weiterlesen